Suche

5 Last-Minute-Hochzeitskrisen und wie Ihr am besten damit umgeht



Die Nervosität steigt, es sind nur noch wenige Tage bis zu Eurer Hochzeit. Immer wieder geht Ihr im Kopf alles durch, schreibt To-Do-Listen und packt Kisten voller Deko. Ihr fragt Euch ständig, ob Ihr nun wirklich an alles gedacht oder doch noch etwas vergessen habt. Und was, wenn nachher doch noch etwas vollkommen schiefgeht? Ein klemmender Reißverschluss am Brautkleid, unerwarteter Regen oder ein plötzlich kranker Fotograf, der nicht kommen kann.


Natürlich können Dinge schiefgehen, das lässt sich manchmal einfach nicht vermeiden. Doch wer gut vorbereitet ist, braucht sich davor nicht zu fürchten. Die Devise lautet: anstatt in den Tagen vor der Hochzeit in Panik zu verfallen, bereitet Euch lieber auf mögliche Last-Minute-Krisen vor.


Hier kommen die häufigsten Last-Minute-Hochzeitskrisen und wie Ihr am besten damit umgeht:


Modische Notfälle


Flecken, klemmende Reißverschlüsse, abgefallene Knöpfe, abgebrochene Absätze und Nähte die aufgehen – egal ob Brautkleid oder Anzug des Bräutigams, Eure Kleidung kann so einige Last-Minute-Krisen verursachen. Mode-Notfälle passieren öfter als man denkt und können einen schnell in Panik versetzen, doch sie sind tatsächlich schnell und leicht zu beheben.


Dank Hausmitteln und Fleckenentfernern, lassen sich unerwünschte Flecken im Kleid oder Anzug schnell eliminieren oder zumindest soweit minimieren, dass Sie keinem mehr auffallen. Und auch eine aufgehende Naht oder ein abgefallener Knopf lassen sich mit ein wenig Nähzeug schnell wieder beseitigen, sodass niemand bemerken wird, dass es je einen Mode-Notfall gegeben hat.

Um modischen Notfällen vorzubeugen, stellt Ihr Euch vor der Hochzeit am besten ein kleines Notfall-Kit zusammen. Fleckensalz, Nähzeug und Ersatzknöpfe sollten hier auf keinen Fall fehlen und falls tatsächlich mal ein Absatz bricht, sind Superkleber oder ein paar Ersatzschuhe ebenfalls Gold wert.

Wenn Eure eigenen Nähkünste nicht die besten sind, ist es ebenfalls gut zu wissen, wer von Euren Freunden oder Verwandten die besten Nähkünste besitzt. Macht diese Person zu Eurem Beauftragen für modische Notfälle! Übrigens ist auch Euer Hochzeitsplaner meist ziemlich geübt im beseitigen kleinerer Mode-Notfälle.


Rebellierender Wettergott


Ihr träumt von einer romantischen Trauung unter freiem Himmel, mit Brautjungfern in luftigen Kleidern und einem großen Grillbuffet? Doch desto näher der Hochzeitstag rückt, desto deutlicher werden die Wettervoraussichten: an Eurem Hochzeitstag soll es regnen!

Das Wetter ist einer der wenigen Faktoren, auf die leider niemand Einfluss hat, also gilt es jetzt das Beste daraus zu machen.


Gute Vorbereitung ist hier alles! Wer eine Hochzeit im Freien plant, sollte immer auch eine Schlecht-Wetter-Alternative einplanen. Besprecht mit Eurer Location wo Ihr die Trauung abhalten könnt, wenn es regnet und bereitet alles soweit vor, dass der Umzug nach drinnen bei Regen ganz schnell vonstatten gehen kann. Haltet Gummistiefel, Regenschirme und Handtücher bereit und trefft auch mit Euren Dienstleistern Absprachen, was im Falle von schlechtem Wetter alles geändert bzw. beachtet werden muss.

Jede Menge weitere Tipps und Tricks, damit Euer Hochzeitstag nicht ins Wasser fällt, findet Ihr übrigens in meinem Blogbeitrag „Und was wenn es regnet?“.


Probleme mit den Dienstleistern


Auch die professionellsten Dienstleister sind leider nur Menschen, denen mal ein Notfall dazwischenkommen kann. Sei es eine Krankheit, ein Unfall oder ein familiärer Notfall – manchmal sagt ein Dienstleister kurz vor der Hochzeit ab. Zum Glück passiert das nur ganz selten, aber es kann passieren.

Und was, wenn Euer Dienstleister zwar pünktlich auftaucht, aber die Blumen vom Floristen schon ganz vertrocknet sind oder die Hochzeitstorte in der falschen Geschmacksrichtung geliefert wird oder sogar absolut gar nicht schmeckt?


Hier ist es wirklich wichtig, dass Ihr Euch gründlich über Eure Dienstleister informiert, bevor Ihr diese bucht. Lest Bewertungen und Erfahrungsberichte über die Zusammenarbeit mit diesen und trefft die Dienstleister zu einem ersten Kennenlern-Gespräch, um Euch selbst ein Bild zu machen. Ein professioneller Vertrag und gut ausgearbeitete allgemeine Geschäftsbedingungen sind ebenfalls immer ein Zeichen für einen qualitativ hochwertigen Dienstleister. Lest Euch den Vertrag und die AGB’s also sorgfältig durch und achtet auf Klauseln für den Fall von „höherer Gewalt“.

Besprecht mit Eurem Dienstleister, was im Falle eines kurzfristigen Ausfallens seinerseits passiert und erstellt einen Backup-Plan, auf den Ihr im Notfall schnell zugreifen könnt. Falls Ihr keinen Backup-Plan habt, und nun doch zum Beispiel Euer Fotograf krankheitsbedingt ausfällt, bittet am besten Eure anderen Hochzeitsdienstleister um Hilfe. Diese haben meist ein großes Netzwerk und die besten Kontakte, durch die Ihr vielleicht auch noch kurzfristig einen Ersatz findet.


Und was wenn der Dienstleister zwar pünktlich liefert, aber die Leistung leider gar nicht dem entspricht was Ihr gebucht habt? Bleibt ruhig und macht das Beste draus. Sprecht die Problematik höflich aber bestimmt an und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden.

Und wenn die Zeit zu knapp ist, dann bleibt Euch nur eins: lächeln und die Schoko- anstatt der bestellten Erdbeertorte genießen. Wenn Ihr gut drauf seid, werden Eure Hochzeitsgäste ganz sicher gar nicht merken, dass die Torte die falsche Geschmacksrichtung hat oder die Blumen in den falschen Farben geliefert wurden.

Nach der Hochzeit solltet Ihr jedoch noch einmal mit Eurem Dienstleister sprechen und eventuell auch den vereinbarten Preis mindern.


Familiendrama


Geschiedene Eltern, die schon seit Jahren kein Wort mehr miteinander gewechselt haben und Geschwister, die sich schon Ihr ganzes Leben lang nur anzicken. Die wenigsten Familien sind perfekt, doch zum Glück können die meisten von Ihnen sich auf Hochzeiten ganz gut zusammenreißen und versuchen sich Euch zu Liebe zu benehmen. Falls jedoch, zur späten Stunde und nach ein paar Cocktails, doch plötzlich eine wütende Diskussion zwischen Eurer Mutter und Eurer Großtante entfacht, gibt es zum Glück Wege diese Situation schnell wieder zu entschärfen.


Das Wichtigste zu erst: das hier ist der schönste Tag in Eurem Leben und den lasst Ihr Euch von keinem vermiesen. Solltet Ihr den Verdacht haben, dass der Ein oder Andere Gast dazu neigt auf Eurer Hochzeit einen Streit vom Zaun zu brechen, solltet Ihr diesen vor Eurer Hochzeit noch einmal freundlich daran erinnern und ihn darum bitten sich von seiner besten Seite zu zeigen.

Falls es trotzdem im Laufe des Abends zu Streitigkeiten kommt, solltet Ihr als Brautpaar Euch von jedem Drama an Eurem Hochzeitstag fernhalten. Wenn Ihr Euch selbst in die Diskussion mit reinziehen lasst, sorgt das nur für noch mehr Aufmerksamkeit. Bittet lieber Euren Hochzeitsplaner oder einen neutralen Verwandten für Euch die Streitschlichtung zu übernehmen. Sobald man den Streithähnen klar macht, dass Sie gerade dabei sind Euch diesen besonderen Tag zu verderben, benehmen Sie sich in der Regel ganz schnell wieder wie Erwachsene.


30 Minuten hinterm Zeitplan


Die Dienstleister sind zu spät, die Gäste finden die Location nicht oder das Brautauto steckt im Stau – hinter dem Zeitplan zu hängen kann ganz schnell passieren und ist eines der häufigsten Probleme am Hochzeitstag. Für alle die hinterm Zeitplan hängen, gibt es jedoch einige Möglichkeiten wieder ein paar Minuten gut zu machen, um dann doch noch pünktlich vorm Altar zu stehen.


Ein detaillierter und vorab gut ausgearbeiteter Zeitplan ist das A und O für den reibungslosen Ablauf Eurer Hochzeit. Versucht hier (falls möglich) auch den ein oder anderen kleinen Zeitpuffer für den Notfall einzubauen. Eine Verspätung von 5 bis 10 Minuten kann schließlich jedem mal passieren. Ebenfalls solltet Ihr Eure Gäste vorher genau über Euren Zeitplan informieren und ihnen auch eine Wegbeschreibung zu Eurer Location zukommen lassen, damit diese, ganz leicht und ohne sich zu verfahren, pünktlich zur Trauung erscheinen.

Solltet Ihr jedoch trotzdem merken, dass Ihr immer weiter von Eurem Zeitplan abrückt, versucht die einzelnen Programmpunkte ein wenig hin und her zu schieben. Verkürzt den Sektempfang vor der Kirche und fahrt lieber schnell zur Location, damit Ihr es pünktlich zum Essen schafft oder verschiebt Reden und Showacts, die eigentlich noch vor dem Essen geplant waren lieber auf etwas später am Abend. Ein Zeremonienmeister, der vorab mit Euch einen Zeitplan erstellt und auch während der Hochzeit für einen reibungslosen Ablauf sorgt, kann auch eine große Hilfe sein. Nähere Informationen dazu könnt Ihr hier finden.


Egal mit welcher Last-Minute-Krise Ihr an Eurem Hochzeitstag konfrontiert werdet, lasst Euch davon nicht unterkriegen. Dies ist schließlich immer noch der schönste Tag in Eurem Leben.

RIEKE RICHTER WEDDINGS

Euer Hochzeitsplaner für Berlin, Brandenburg, das Münsterland und ganz Deutschland

KONTAKT

E-Mail: 

Mobil:

+49 176 624 634 92

SOCIAL MEDIA

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest

EMPFOHLEN VON

Bildschirmfoto 2018-11-24 um 21.05.14.pn
Bildschirmfoto 2018-11-24 um 20.54.17.pn

Rieke Richter Weddings

Berlin

© Copyright 2019 Rieke Richter Weddings